13.09.2015

Endrunde Hessische Meisterschaften U14 Junioren

U14 Junioren erreichen im 1.Gruppenpsiel der Endrunde um die Hessenmeisterschaft ein Unentschieden. Alle 4 Tie Breaks verloren und trotzdem eine gute Ausgangslage.

U14 Junioren erreichen im 1.Gruppenpsiel der Endrunde um die Hessenmeisterschaft ein UnentschiedenAlle 4 Tie Breaks verloren und trotzdem eine gute Ausgangslage.Erstmals seit Jahren hat ein U14 Team der Eintracht sich den Bezirksmeistertitel geholt und spielt zurzeit um die Hessenmeisterschaft. Die Endrunde besteht aus den 6 Bezirkssiegern Frankfurt, Offenbach, Darmstat, Wiesbaden, Mittelhessen und Nordhessen. Es wird in zwei 3er Gruppen gespielt und die beiden Gruppensieger bestreiten am kommenden Sonntag das große Landesfinale beim HTV.Das Los meinte es nicht so gut mit der Eintracht , so sind wir mit dem Bezirk Wiesbaden ( TC am Bingert ) und Darmstadt ( Groß Zimmern ) in der schwereren Gruppe gelandet.Am Freitag spielten die beiden Kontrahenten bereits 3:3.Heute mussten unsere Jungs zum vermeintliche schwereren Spiel nach Groß Zimmern reisen. Und spannender hätte die Partie nicht verlaufen können.Unsere Nummer 1 Mats Krause zeigte einen tollen Fight gegen den Favoriten Matteo Feggi . Er unterlag denkbar knapp mit 4:6 6:4 und 7:10.Ebenfalls im Championstiebreak musste sich die Nummer 4 Lukas Kellenbenz geschlagen geben. Obwohl er das Match bis Mitte des 2.Satzes im Griff hatte verlor er ebenfalls knapp mit 6:4 5:7 und 10:12 gegen Tim Pottmann.Souverän gewannen Laurens Harnoth ( 6:2,6:0 gegen Timo Schmidt ) und Julian Wörn (6:2, 6:4  gegen Sebastian Heller ) und sorgten somit für einen 2:2 Zwischenstand nach den Einzeln.In den Doppeln sollte es dramatisch weiter gehen. Sowohl Krause / Wörn, als auch Harnoth / Penzlin gewannen den 1.Satz.Nach einem 0:3 und 4:5 Rückstand im 2.Satz gewannen letztlich Laurens Harnoth und Julien Penzlin, der für Lukas Kellenbenz in den Doppeln in die Mannschat gekommen ist, mit 7:5.Nun konnte das 1.Doppel den Sieg klar machen, doch ein an Dramatik nicht zu überbietender Tiebreak wurde nach 4 Matchbällen mit 9:11 verloren.Im Championstiebreak verließen Beiden die Kräfte. Mats Krause spielte ein sehr langes Einzel und Julian Wörn hatte tags zuvor noch mit Fieber im Bett gelegen und sein Einsatz entschied sich erst kurz vor der Partie heute.Mit 3:10 wurde dieser verloren und somit endete die Partie mit 3:3 Unentschieden.Nun kommt es am Freitag um 16 Uhr im Heimspiel gegen den TC am Bingert zum Showdown.Gewinnen die Jungs, sind sie im Finale, verlieren sie, sind sie ausgeschieden.Bei einem 3:3 kommt es auf die Sätze im Vergleich aller drei Teams an und da hat die Eintracht durch die heutige Begegnung eine sehr gute Ausgangsposition.Das Team würde sich am Freitag über zahlreiche Zuschauer sehr freuen. Es lohnt sich und tolles Tennis wird geboten.

0 Artikel im Warenkorb