13.04.2016

Eintrachtjugendliche bereiten sich auf Saison vor

Nachdem die letzten beiden Jahre die Vorbereitung in Tunesien im Aldiana Club stattgefunden hat und die Verantwortlichen dort optimale Bedingungen vorfanden, wurde aber aufgrund der unsicheren Lage entschieden den Standort zu wechseln und so ging es nach Europa, genauer gesagt nach Spanien.

Nachdem die letzten beiden Jahre die Vorbereitung in Tunesien im Aldiana Club stattgefunden hat und die Verantwortlichen dort optimale Bedingungen vorfanden, wurde aber aufgrund der momentan unsicheren politischen Lage entschieden, den Standort zu wechseln und so ging es nach Europa, genauer gesagt nach Spanien.Etwas Skepsis herrschte im Vorfeld beim 4 - köpfigem Trainerteam und den 21 Kindern zwischen 11 und 18 Jahren, ob das Wetter den Erwartungen entsprechen würde und auch das Hotel, welches 15 Minuten zu Fuß von der Tennisanlage entfernt war, wurde zunächst mit kritischen Augen begutachtet, schließlich gab es in Tunesien eine tolle Anlage mit allem, was das Herz begehrt.Da der Flug früh morgens stattfand, kamen Alle schon in den Morgenstunden im Hotel an und nach dem Erkunden der Anlage, der Besichtigung der Tennisplätze und einem ordentlichen Mittagsnack wurde am Nachmittag schon die erste Trainingseinheit absolviert.Diese fand noch ohne Dominik Labonté statt, der einen längeren Trip mit Angelique Kerber durch die USA unternommen hatte und erst an Tag 3 aus Miami dazu gestoßen ist.So übernahm Carsten am ersten richtigen Trainingstag das Konditionsprogramm und Daniel und Eike erlebten mit den gut gelaunten Kids die ersten Tenniseinheiten auf Sand.Im Training wurde Vollgas gegeben und alle zogen hervorragend mit. Auch außerhalb des Platzes herrschte sehr gute Stimmung und die Gruppe funktionierte.Um kurz vor 7 Uhr klingelten bereits die Wecker in den Zimmern der Kids und bereits um 7.15 Uhr gab es den Morgenlauf, um auf Touren zu kommen. Nach dem Frühstück stand eine 3-stündige Einheit auf dem Programm. Anschließend Mittagessen und relaxen. Um 17 Uhr nochmals Training. Um 19.00 Uhr war meist Feierabend. Dann wurde der wohl verdiente Abend eingeläutet. Einige waren nach dem Abendessen auf den Zimmern, andere spielten Billard, andere wiederum schauten Fußball in der Lobby.Am 4.Tag wurde regeneriert und es war frei für Alle.Lediglich am frühen Abend lud Carsten zu einem Regeltest ein, um die Kids zu prüfen und einige wichtige Fragen für die Saison zu klären. Dreißig Minuten wurde gegrübelt und am Ende gab es zwei Sieger, die die gleiche Punktzahl erzielten. Durch eine Schätzfrage gewann letztlich Marko Meyer vor Tobias Schradi.Am Mittag unternahmen einige der Gruppe eine Tour durch Paguera, durchstöberten die Geschäfte und besuchten den Strand.Nachdem nun die Speicher weitgehend aufgefüllt waren, gab es nochmals zwei Trainingstage.Am Finaltag machte allerdings in der letzten Einheit am Nachmittag erstmals das Wetter ein Strich durch die Rechnung und das Training musste ausfallen. Dieses Training  war aber freiwillig, da viele am Limit waren und die Trainern es den Kindern überlassen wollten, ob sie nochmals trainieren möchten. Gut die Hälfte wäre bereit gewesen, aber letztlich war wirklich niemand böse nochmals etwas frei zu haben.Bei der Abschlußbesprechung zogen die Trainer ein positives Fazit und auch das Feedback der Gruppe war durchweg gut.Es wurden sogar die „Strafen“ erlassen, die es für einige Zuspätkommer gab, da gut gearbeitet wurde. Es war eine tolle Woche und 2017 wird schon jetzt fest ins Visier genommen.Jetzt heißt es die gute Form aus Spanien mit nach Frankfurt nehmen und sich gut für die ineinem Monat startende Medenrunde vorzubereiten. 

0 Artikel im Warenkorb