28.02.2022
Tennis

Starke Leistungen, glückliche Gesichter

Tolles Tennis beim Hauck Aufhäuser Lampe Adler-Cup. Die 16. Auflage des Hallenturnieres war ein voller Erfolg.

Am Sonntagnachmittag wurde der letzte Punkt des diesjährigen Indoor Adler Cups absolviert und alle Beteiligten waren nach sehr anstrengenden, aber tollen drei Turniertagen froh alles gut und reibungslos über die Bühne gebracht zu haben. Sehr viele Spieler strömten aus anderen Bundesländern an den Riederwald um beim J2-Jugendturnier ihre Ranglistenposition zu verbessern. Dies liegt einerseits an der hohen Turnierkategorie, andererseits daran, dass aktuell nicht sehr viele Vereine in anderen Bundesländern Jugendturniere anbieten.

Obwohl es dieses Jahr durch die starke Besetzung zu keinem Heimsieg reichte, schnitten einige Jugendliche der Eintracht sehr gut ab. Bei den Junioren U10 (spielen noch ohne Lk - und Ranglistenwertung) schaffte Tom Victor den Sprung in das Halbfinale und wurde starker Dritter. Er unterlag im Halbfinale Max Jüstel vom FTC Palmengarten, der sich auch durch einen Finalerfolg über Luca Astor (TC GW Idstein) den Turniersieg holte. Das U12-Finale gewann Johann Brandt aus Ulm gegen Yannick Ulrich aus Hannover.

Eintracht mit Plätzen zwei und drei

Auch in der U14 kamen die Teilnehmer des Endspiels nicht aus Hessen. Hier setzte sich Phillip Chanbour vom TC RW Erlangen gegen Tim Seiler vom SV Pang durch. Er profitierte dabei von der Aufgabe seines Gegners, da er sich im Halbfinale schon verletzt hatte. Gleiches Bild in der U16. Auch hier schieden die Spieler aus Hessen frühzeitig aus. Es siegte Lukas Künze vom TC Hochdorf im Finale gegen Artem Lyapshin vom TC BW Dresden deutlich in zwei Sätzen. Bei den Junioren U18 verpasste ein stark aufspielender Niklas Rübenach von der Eintracht denkbar knapp den Turniersieg. Im Finale gegen Yannik Weißmann vom TC BW Sundern hatte Niklas beim Stand von 6:3, 0:6 und 10:9 im CT bereits Matchball, mußte aber dann die darauf folgenden drei Punkte abgeben und unterlag. Caan Grüneberg (ebenfalls Eintracht) wurde Dritter.

Bei den Mädchen wurde die Altersklasse U16 angeboten. Hier zeigte Anastasjia Majic vom SC 1880 Frankfurt eine starke Vorstellung. Auch im Finale ließ sie ihrer Gegnerin Juli Bäck vom TV Hausen keine Chance und holte sich verdient den Titel. Neben den Jugendkonkurrenzen gab es auch ein U21-Nachwuchsfeld. Hier holte sich Lukas Faust vom TV Hausen den Sieg über Nils Düppe vom Offenbacher TC.

Am Ende gab es viele zufriedene Gesichter, und SpielerInnen und Zuschauer hielten sich an die Hygienemaßnahmen, die vom Veranstalter vorgegeben waren.

  • #Tennis

0 Artikel im Warenkorb